Pressemitteilung

Kritischer und konstruktiver Dialog mit der CDU-Landtagsfraktion

Wenige Wochen vor der Landtagswahl erlahmt der politische Gestaltungswille üblicherweise. Die Corona-Pandemie erlaubt eine solche "Wahlkampfpause" jedoch nicht. Der Austausch mit den politischen Akteuren ist deshalb umso wichtiger, weshalb der LFB-Vorstand vergangenen Mittwoch nochmals mit Vertretern der CDU-Landtagsfraktion ins Gespräch kam. In der knapp einstündigen Videokonferenz schilderte der LFB eindrücklich die gegenwärtige Situation in den einzelnen freiberuflichen Berufsgruppen und kritisierte die Teils massiven Probleme und bürokratischen Hürden in den einzelnen Rettungsprogrammen. Klar formulierten die Vorstände nicht nur akute Korrekturen, sondern skizzierten auch über die Corona-Pandemie hinausgehende längerfristige Reformnotwendigkeiten. Nicht bei allen Punkten herrschte Einigkeit, doch die Abgeordneten zeigten sich hoch interessiert an den Erfahrungen und Einschätzungen aus der freiberuflichen Praxis und sicherten, etwa bei der Bearbeitungspraxis der Überbrückungshilfe II im Land, kurzfristige Unterstützung zu.